Neues Gesetz schützt Mieter gegen Legionellen

Neue Pflichtaufgabe für Vermieter: Vom 1. November an müssen in allen Mehrfamilienhäusern die Warmwasseranlagen einmal im Jahr darauf überprüft werden, ob sich die gefährlichen Legionellen ausgebreitet haben – Keime, die zu ernsthaften Erkrankungen führen können, in Einzelfällen sogar zum Tod. Den Aufwand werden die Mieter tragen müssen, in der Nebenkostenabrechnung.

Verantwortlich für die regelmäßigen Kontrollen sind die Hauseigentümer, bei Wohnanlagen mit Eigentumswohnungen der bestellte Verwalter. Das dicke Ende in der Trinkwasserverordnung wäre: Geldbußen bis 25 000 Euro für Säumige, möglicherweise auch Strafverfahren, wenn Menschen Schaden nehmen sollten.

Untersuchungspflichtig sind Warmwasserinstallationen mit mehr als 400 Litern Speichervolumen oder Leitungen, die zwischen dem Trinkwasserheizgerät und der Entnahmestelle mehr als drei Liter Wasser fassen. Das sind praktisch alle Mehrfamilienhäuser, sofern nicht Warmwasser in den einzelnen Wohnungen dezentral im Durchlauferhitzer erzeugt wird.



 

NEWS

Förderung für neue Heizung Förderung für neue Heizung: „Deutschland macht Plus!“ und KfW Wer ab dem 1. Januar 2016 mit Öl-Brennwerttechnik modernisiert, kann 250 Euro Zuschuss aus der neu... 
mehr    mehr
Handwerker-Rechnung gehört in die Steuererklärung Die Arbeitskosten für fast alle Renovierungsarbeiten an Haus und Hof können Privatkunden von der Steuer absetzen. Pro Haushalt können sie bis zu 1.200 Euro im Jahr von ihrer... 
mehr    mehr
Neues Gesetz schützt Mieter gegen Legionellen Neue Pflichtaufgabe für Vermieter: Vom 1. November an müssen in allen Mehrfamilienhäusern die Warmwasseranlagen einmal im Jahr darauf überprüft werden, ob sich die... 
mehr    mehr


Wallhorn GmbH
Karl-Morian-Straße 38
47167 Duisburg
Tel.: 0203-58 22 88
Fax: 0203-51 11 87
info@wallhorn-haustechnik.de 

Notdienst
Außerhalb der Geschäftszeiten wird das Telefon auf eine Notdienstnummer umgeleitet.

 

© Wallhorn GmbH | Impressum